Bitte warten...
 
Carl-von-Ossietzky-Oberschule mit angegliederter Primarstufe
Telefon: 03327 / 42725 oder 03327 / 43008
Montag, 25. September 2017 - 02:53 Uhr

Hauptmenü


Statistiken

BesucherHeute: 7

BesucherGestern: 149

BesucherWoche: 7

BesucherMonat: 3669

BesucherInsgesamt: 450297

Aktuell sind 131 Gäste und keine Mitglieder online

17.03.2008 - Projekt „Unsere Erde“ – Werderaner Oberschüler beschäftigen sich mit Umwelt und Mensch

NewsWie gut kennen wir eigentlich unseren Planeten? Mit dieser Frage gingen die Schüler der Oberschule Werder am Montag, 17.03. 2008 in das Scala Kino Werder. Begeistert begaben sich die Schüler und Lehrer auf eine Reise, um ihre Heimat so zu erleben, wie es zuvor nicht möglich war.

Als vor fünf Milliarden Jahren ein gigantischer Asteroid auf die Erdoberfläche hinabstürzte, war der Aufprall so gewaltig, dass sich der Neigungswinkel der Erde um 23½ Grad verschoben hat. Und genau dieser kosmische Unfall war entscheidend für die Entstehung von Leben auf der Erde. Ohne diese Veränderung des Erdneigungswinkels gäbe es vermutlich weder die Vielfältigkeit der Landschaften noch die Jahreszeiten oder die Gegensätze von Hitze und Kälte: die notwendigste Voraussetzung für die Entstehung von Leben auf der Erde überhaupt.

Indem wir uns von der Sonne leiten lassen, begeben wir uns auf eine Reise um den Erdball. Dabei begegnen wir drei Muttertieren, die bis zur Erschöpfung um das Überleben ihrer Jungen kämpfen.  

Mit den ersten Strahlen der Frühlingssonne erwacht in der Arktis eine Eisbärenfamilie: Wird es ihr gelingen, Nahrung zu finden, bevor das lebensnotwendige Eis schmelzen wird? Am anderen Ende der Welt, im Herzen der Kalahari-Wüste, versuchen eine Elefantenkuh und ihr Junges nach einer gefahrvollen Wanderung das lebensrettende Wasserloch zu erreichen. Als sie endlich dort ankommen, müssen sie es mit einem Löwenrudel teilen. Wird die trügerische Ruhe anhalten? Auf unserem letzten Reiseabschnitt folgten wir einer Buckelwalmutter. Sie muss es schaffen, ihr Jungtier sicher vom Äquator bis zur Antarktis zu bringen – eine Distanz von 6000 Kilometern. Wird ihre Kraft für die anstrengende Reise ausreichen?

365 Tage im Jahr wiederholt sich dieser Kreislauf, die Jahreszeiten durchlaufend, während sich jedes Lebewesen immer wieder aufs Neue der Kraft der Sonne entgegenstreckt. Keinem Film ist es zuvor gelungen, dieses Naturschauspiel in seiner ganzen epischen Vielfalt einzufangen und dabei das Leben der Hauptdarsteller – Eisbären, Elefanten und Buckelwale – so ergreifend zu erzählen.

In diesem Sinne setzten sich die Schüler der 7. bis 9. Klassen am folgenden Tag mit den Thema Umwelt und Mensch auseinander. Die 10. Klassen haben sich in dieser Zeit intensiv auf die Prüfungen vorbereitet. Bei den 12 bis 15 jährigen Schülern entstanden Collagen auf deutsch und englisch, Plakate, Geschichten, selbst gestaltete T.-Shirts, Windmühlen, Fotos von der Werderaner Umwelt und Interviews.
Dieses forschende Lernen macht den Schülern und Lehrern besondere Freude. Mit diesem guten Gefühl gingen die Schüler freudig in die Ferien.

Jördis Freiwald
Schulsozialarbeiterin

artikel_17.03.2008.jpg

 

Google