Bitte warten...
 
Carl-von-Ossietzky-Oberschule mit angegliederter Primarstufe
Telefon: 03327 / 42725 oder 03327 / 43008
Sonntag, 19. November 2017 - 02:08 Uhr

Hauptmenü


Statistiken

BesucherHeute: 6

BesucherGestern: 69

BesucherWoche: 1051

BesucherMonat: 2666

BesucherInsgesamt: 458598

Aktuell sind 54 Gäste und keine Mitglieder online

24.08.2006 - Die Oberschule Werder ist Innovative Schule des Landes Brandenburg

Die Oberschule Werder ist Innovative Schule des Landes Brandenburg

Was uns auszeichnet:
-naturwissenschaftliches Profil
-individuelle Lernförderung
-Gewährleistung der Übergänge in weiterführende Bildungs- und Ausbildungssysteme
-Traditionen und Projekte
-Mitwirkung und Kooperation


Oberschule - Schule für jeden

Die Oberschule verbindet die Bildungsgänge zum Erwerb der erweiterten Berufsbildungsreife (EBR) und der Fachoberschulreife (FOR). Bei entsprechenden Leistungen wird an der Oberschule die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (FORQ) vergeben.

Nach dem Abschluss der 10. Klasse bestehen zahlreiche Möglichkeiten der weiteren Ausbildung.


Wie funktioniert eigentlich die Fachleistungsdifferenzierung in der Oberschule?

Die Fachleistungsdifferenzierung in kooperativ organisierten Oberschulen gestaltet sich dadurch, dass die Schüler in entsprechenden Klassen (EBR- Klassen, FOR- Klassen) unterrichtet werden. Hier ist anzumerken, dass in EBR- Klassen der Unterricht in allen Fächern auf dem Niveau der erweiterten Berufsbildungsreife durchgeführt wird, in FOR- Klassen entsprechend auf dem Niveau der erweiterten Bildung.

In integrativ organisierten Oberschulen werden fachleistungsdifferenzierte Kurse auf dem Niveau der grundlegenden Bildung (A-Kurse) und dem Niveau der erweiterten Bildung (B- Kurse) gebildet.

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, an der integrativen Oberschule, klasseninterne Lerngruppen zu bilden. Der Hintergrund dieser Variante ist die Zusammensetzung der Klassen in seiner heterogenen Form, d.h. die Mädchen und Jungen werden gemeinsam trotz ihres unterschiedlichen Leistungsniveaus, also A-Kurs-Niveau und B-Kurs-Niveau unterrichtet. Für diese Form haben wir uns entschieden, da uns wichtig war, das lernstarke und lernschwache Schülerinnen und Schüler weiterhin gemeinsam lernen. Die Teilung in den Fächern Mathematik und Englisch ab Klasse 7 ermöglicht es uns, kleine Lerngruppen zu bilden, die eine optimale Förderung jedes Einzelnen hervorrufen.

Letztlich bietet die Oberschule ein möglichst wohnortnahes, vergleichbares, chancengerechtes Bildungsangebot für jeden.

Google