Bitte warten...
 
Carl-von-Ossietzky-Oberschule mit angegliederter Primarstufe
Telefon: 03327 / 42725 oder 03327 / 43008
Sonntag, 24. September 2017 - 12:29 Uhr

Hauptmenü


Statistiken

BesucherHeute: 36

BesucherGestern: 89

BesucherWoche: 966

BesucherMonat: 3549

BesucherInsgesamt: 450177

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online

21.11.2016 - Eine Turnhalle voller Musik

NewsAm 9. November war es endlich soweit.
Das Landespolizeiorchester Brandenburg musizierte fröhlich in unserer Turnhalle.
Über 40 Musiker ließen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 auf ihren Stühlen mitwippen, mitschaukeln, mitklatschen.
Auch die zukünftigen Einschulungskinder der „Werderaner Früchtchen“ und der Kita „Inselstadt“ hatten wir zu unserem Musikvormittag eingeladen. Mit großen Augen und staunenden Gesichtern saßen sie auf den Matten und beobachteten das Geschehen.

Das Landespolizeiorchester hatte zwei Geschichten für uns dabei.

In der ersten Geschichte, die da hieß „Ein ganz normaler Tag“, ging es um den kleinen Christian. Auf dem Weg in seine Kita kam er am Tierpark vorbei, überquerte ganz allein eine große Straße und begegnete Fremden. Wenn Christian nicht weiter wusste, fragte er die Kinder um Rat und sie konnten ihm oft helfen.
Er gab den Kindern in der Turnhalle auch einige wichtige Hinweise mit auf den Weg.
Alle lernten das Wort „Genimifremi“ kennen. Übersetzt heißt das: „Gehe niemals mit Fremden mit!“
In seiner Kita angekommen, stellte er den Kindern Musikinstrumente vor. Es wurden kleine Instrumente verteilt und alle Kinder musizierten gemeinsam mit dem Landespolizeiorchester. Und wer kein Instrument hatte, der klatschte oder tanzte mit.
Als die Musiker dann aufstanden und musizierend zu den Kindern gingen, war die Begeisterung vollends erreicht und keiner wollte mehr ruhig auf den Stühlen sitzen.

Von einem ganz normalen Tag, wie es im Programm heißt, konnte keine Rede sein.
Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 3 und die Kita Kinder und nicht zu vergessen auch für alle Erwachsenen war dies ein ganz besonderer Tag.

Die zweite Geschichte richtete sich an die Klassen 4 bis 6 und hieß: „Emil und die Detektive“.
Einige Kinder kannten das Buch bereits und erlebten die Geschichte noch einmal neu.

Es war eine Buchlesung der besonderen Art.
Ein großes Orchester im Einklang mit einem großartigen Erzähler brachte eine spannende Geschichte zu Gehör. Die Geschichte Erich Kästners erzählt und musikalisch begleitet, zog alle in ihren Bann.

Gleichzeitig gelang es den Beteiligten miteinander ins Gespräch zu kommen, um für jeden wichtige Fragen zu erklären. „Wo bewahre ich auf Reisen mein Geld auf?“ „Worauf achte ich, wenn ich allein unterwegs bin?“ „Wer kann mir helfen?“ „Wie erreiche ich die Polizei?“
Es war ein Wechselspiel zwischen den Kindern und dem Landespolizeiorchester und das begeisterte.

Auch unsere „Großen“ der Primarstufe verließen vor sich hinträllernd die Halle und empfanden diesen Vormittag als etwas ganz Besonderes.

P. Amelung

Landespolizeiorchester

Weitere Bilder gibt es hier

Google