Bitte warten...
 
Carl-von-Ossietzky-Oberschule mit angegliederter Primarstufe
Telefon: 03327 / 42725 oder 03327 / 43008
Dienstag, 19. September 2017 - 22:35 Uhr

Hauptmenü


Statistiken

BesucherHeute: 163

BesucherGestern: 191

BesucherWoche: 354

BesucherMonat: 2937

BesucherInsgesamt: 449565

Aktuell sind 90 Gäste und keine Mitglieder online

21.02.2014 - Finale – 135 Jahre Carl-von-Ossietzky Schule Werder - Bühne frei für die bekannteste Liebesgeschichte der Welt

NewsRund 700 Schüler aus Werder und Glindow blickten gespannt und interessiert auf die große Bühne in der Havelauenhalle. Eine ungewöhnliche Projektwoche anlässlich des 135- jährigen Bestehens fand mit der Tanzdarbietung von Shakespeares „Romeo und Julia“  ihr fulminantes  Finale. 70 Tänzer aus der Oberschule Werder mit angegliederter Primarstufe und 20 Profitänzer des Vereins „Spaß am Tanzen e.V.“ zeigten dem interessierten Publikum, was sie in der Projektwoche gelernt haben. „Beim Casting dachte ich erst, dass sie mich nicht nehmen wollen. Dann stellte sich heraus, dass ich eine Solorolle tanzen darf. Ich habe mich beim Tanztraining sehr wohl gefühlt und bin durch die Auftritte echt selbstbewusster geworden,“ sagte Marie aus der Klasse 10c. „Ich habe während der Projektwoche neue Freunde gefunden und das Tanzen hat mir großen Spaß gemacht,“  ergänzte Lisa ebenfalls aus der 10c. Während der Projektwoche wurde  viel über das Leben, Wirken und die Zeit von Carl von Ossietzky durch Schüler erforscht und durch Lehrer vermittelt. Es wurden verschiedene Zeitzeugen eingeladen und von den Schülern interviewt, die besonders interessant aus ihrem Leben berichten konnten. An dieser Stelle vielen Dank für das ehrenamtliche Engagement. Exkursionen zum Schulmuseum Rekahn und in das Heimatmuseum Glindow sorgten für Abwechslung und zeigten den Schülern, wie leicht es heut zu Tage ist zu lernen und zu leben. Viele der Schüler konnten mit der Feder ihren eigenen Namen in Sütterlinschrift schreiben, probierten Spiele aus alter Zeit wie Hahnenkampf, Fingertwist, Gummihopse und Murmeln schnippen. Für die Aufführungen von „Romeo und Julia“ entwarfen die Schüler Masken und bedruckten T-Shirts. Die Gruppe der Bühnenbauer baute einen Teil der Kulisse und gestaltete die Havelauenhalle. In der Primarstufe widmeten sich die Schüler dem Thema 135 Jahre Schule. Es entstand ein Film und Frau Enke, die Gästeführerin der Blütenstadt Werder, berichtete während eines Inselrundgangs über die Geschichte der Stadt. Zur Festveranstaltung am 14.02.2014 begeisterte der Bürgermeister Werner Große das Publikum mit folgenden Worten: „In der Zeit von 1960 bis 1966 war ich auch Schüler dieser Schule. Wir haben nicht den Gangnam Style getanzt. Dafür wurde ich dritter im Twist-Tanzwettbewerb.“. Nostalgisch wurde es, als die 4. Klasse nach Pionierliedern marschierte und ein verkleidetes Kind als Lehrer den Rohrstock „sprechen“ lies. Diese Festwoche wäre nicht möglich gewesen, ohne die Unterstützung durch die EU-Förderung „Initiative Oberschule“ und den vielen Sponsoren. Vielen herzlichen Dank dafür. Wer noch mehr über die Festwoche erfahren möchte, kann dies in der bunten Festzeitung anlässlich des 135- jährigen Bestehens unserer Schule nachlesen. Käuflich  erwerben können Sie die Zeitung in der Schule.


Jördis Freiwald

Finale – 135 Jahre Carl-von-Ossietzky Schule Werder

Finale – 135 Jahre Carl-von-Ossietzky Schule Werder

Finale – 135 Jahre Carl-von-Ossietzky Schule Werder

Google