Bitte warten...
 
Carl-von-Ossietzky-Oberschule mit angegliederter Primarstufe
Telefon: 03327 / 42725 oder 03327 / 43008
Freitag, 22. September 2017 - 20:44 Uhr

Hauptmenü


Statistiken

BesucherHeute: 104

BesucherGestern: 172

BesucherWoche: 824

BesucherMonat: 3407

BesucherInsgesamt: 450035

Aktuell sind 237 Gäste und keine Mitglieder online

07.05.2012 - Der König geht zum Monsterball

NewsDie Klassen 1b und 2b waren der Einladung von Frau von dem Fange und der Bibliothek gefolgt und erlebten eine Autorenlesung in der Bibliothek, die im Rahmen der LeseReise anlässlich des Welttag des Buches stattfand.
Frau von dem Fange hatte sich für eine kostenlose Lesung mit dem Autor Christian Seltmann beworben und war ausgelost worden.
Die Kinder wurden von den Mitarbeiterinnen, Frau von dem Fange und Herrn Christian Seltmann in der Bibliothek in Empfang genommen.
Christian Seltmann las für sie aus seinem Buch „Der König geht zum Monsterball“. Wusstet ihr, dass immer, wenn sich ein Mensch ein neues Monster ausdenkt, auch ein neues Monster entsteht? Der Monsterkönig hat jedenfalls den Überblick über seine Monster verloren. Um sich den zu verschaffen, überlegt er, einen Kongress zu veranstalten. Aber was ist ein Kongress? Die Monster holen sich Hilfe von Hansi, einen ziemlich unordentlichen Jungen mit Dreck unterm Fingernagel und viel Monsterphantasie. Hansi schlägt vor, einen Monsterball zu veranstalten. Hilfe bekommt er von einem Monster namens Bommel. Ob der Ball ein Erfolg wird und der Monsterkönig einen Überblick über seine Monster bekommt, könnt ihr in dem Buch „Der König geht zum Monsterball“ nachlesen.   
Dieses Buch und weitere Bücher des Autors gibt es in unserer Bibliothek.
Die Mädchen und Jungen, aber auch die Erwachsenen hatten bei dieser Lesung sehr viel Spaß. Herr Seltmann verstand es, die Kinder mit seinem Vortrag in den Bann zu ziehen, in dem er jeder Figur eine andere Stimme gab. Er bezog die Kinder in die Lesung mit ein und hier war neben Singen und Musik machen auch Rülpsen erlaubt.
Vielen Dank an alle, die uns diese Lesung ermöglicht haben.

P. Lennartz und D. Fandrey, Klassenlehrerinnen Klasse 1b und 2b

 

Google