Bitte warten...
 
Carl-von-Ossietzky-Oberschule mit angegliederter Primarstufe
Telefon: 03327 / 42725 oder 03327 / 43008
Samstag, 18. November 2017 - 18:37 Uhr

Hauptmenü


Statistiken

BesucherHeute: 56

BesucherGestern: 120

BesucherWoche: 1032

BesucherMonat: 2647

BesucherInsgesamt: 458579

Aktuell sind 194 Gäste und keine Mitglieder online

07.10.2010 - Achtung und Toleranz an der Oberschule Werder

NewsTschechische und deutsche Schüler arbeiten zum Thema Toleranz

Die Freude bei den 20 Schülerinnen und Schülern der beiden Austauschschulen aus Chobebor und Werder war groß. Am 13.09.2010 wurden die Schülerinnen und zwei Lehrer am Bahnhof Werder munter begrüßt. Die Schüler und die Lehrkräfte kannten sich.
Nachdem die Werderaner Oberschüler den Ort und die Umgebung Chotebor, etwa 100 km von Prag entfernt, im Juni 2010 erkunden konnten, waren die tschechischen Schüler gespannt auf die Heimat der Werderaner Oberschüler.

In Tschechien wurden bereits unter dem Motto „Achtung und Toleranz“ der tschechischen Bevölkerung Fragen über tolerantes Verhalten gestellt. Die Gastfamilien wurden hinsichtlich ihrer Traditionen befragt. Die Bürgermeisterin stellte ihre Stadt vor. Außerdem wurde eine eigene Toleranzdefinition erarbeitet und die Sehenswürdigkeiten in Tschechien bestaunt.

Hier in Werder wurden die Gäste von der 1. Beigeordneten Frau Saß mit Gastgeschenken empfangen. Frau Saß gelang es sehr anschaulich die Stadt Werder als Ort zu beschreiben „wo andere Urlaub machen“. Bei einer Stadtrallye konnten sich die Teilnehmer des Projektes davon überzeugen.
Während der Besuche in Potsdam, Berlin und an der Ostsee haben die Schüler Fotos zum Thema Toleranz gemacht. Außerdem wurde ein T.- Shirt für das Projekt gestaltet und darüber diskutiert, was eigentlich „typisch deutsch“ ist. Geplant sind noch der Druck von Kalendern und eine Wanderausstellung in den jeweiligen Rathäusern der Orte.
Zum Abschied des 10 tätigen Treffens lagen sich die Schülerinnen und Lehrer in den Armen. Sie sind Freunde geworden. Kirstin Smurawa (16 Jahre) berichtete in der gestrigen Schulkonferenz:“ Ich bin sehr froh, dass ich an diesem Projekt teilnehmen durfte. Ich habe viel gelernt, was so im Unterricht gar nicht möglich wäre.“

Das Projekt wird von der Europäischen Union gefördert. Unter dem Titel Comenius-Programm hat es seit 1995 das Ziel, die Zusammenarbeit von Schulen aller Schulstufen und Schulformen innerhalb der Europäischen Union sowie die Mobilität von Schülern und Lehrern zu fördern.
Dieses Projektziel wurde erreicht. Ein neues Schild hängt jetzt neben der Eingangstür an der Schule. Wir  sind eine „COMENIUS-Schule“. Für uns ist es von Bedeutung andere Kulturen sowie Denk- und Lebensarten der Partner zu kennen, besser verstehen und schätzen zu lernen. Darauf sind wir stolz!
Die nächsten Projekttreffen sind in Planung.
Ein herzliches Dankeschön geht an alle Projektteilnehmer und Unterstützer wie die Schulleiterin Frau Amelung, die Lehrer der Oberschule Werder, dem Oberstufenzentrum Werder und den Eltern der Teilnehmer.

Jördis Freiwald
Schulsozialarbeiterin

Achtung und Toleranz  an der Oberschule Werder
Google